Friedrich-Ebert-Stiftung
Büro Tirana

Rr. Abdi Toptani
Torre Drin, Kati i 3-të
Kutia Postare 1418
Tiranë, ALBANIA

Tel.: +355(0)4 22 50 986
       +355(0)4 22 62 067

E-Mail: info@fes-tirana.org
www.fes-tirana.org

 FES Weltweit

FES weltweit

FES in Deutschland

FES Bonn 
Bonner Haus 
Godesberger Allee 149 
D-53175 Bonn 
Tel. +49 (0)228/ 883- 0

FES Berlin
Berliner Haus 
Hiroshimastraße 17 & 28
D-10785 Berlin 
Tel. +49 (0)30/ 26935- 6

www.fes.de

Veranstaltungen 2013

Regional Youth Summer Camp "Sozialdemokratische Perspektiven: Junge Menschen in Südosteuropa"

 

Vom 10. bis 14. September veranstaltete die Friedrich-Ebert Stiftung, Büro Tirana, das erste International Youth Summer Camp in Voskopoja, Albanien, an dem über 50 junge Leute aus Griechenland, Montenegro, Mazedonien, Kosovo, Albanien und Serbien teilnahmen. Ziel dieser Veranstaltung war es, eine Grundlage für junge Menschen aus verschiedenen Balkanländern zu schaffen, auf der sie auf interaktive Weise etwas über die Grundsätze einer  sozialen Demokratie lernen, regionale Kooperation erfahren sowie einen Dialog über Probleme im sozialen Sektor, Jugendarbeitslosigkeit, Bildung, EU-Jugendprojekte, den Aufbau eines Netzwerkes, Verbesserung des gegenseitigen Verständnisses und kulturelle Diversität führen konnten.

Es wurden renommierte Referenten eingeladen, um diese Themen zu präsentieren und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über eine soziale Demokratie zu diskutieren. Der Professor an der New-York Universität Tirana, Blendi Kajsiu, präsentierte das Thema „Neoliberal Challenge to Social Democracy“ und der stellvertretende Vorsitzende der Abteilung für Jugend und Migration der Sozialistischen Partei, Genci Kojdheli, sprach über „Visions of Social Democracy“ sowie über bekannte Sozialdemokraten wie Willy Brandt, Olof Palme und Tony Blair. Die Mitarbeiterin der Abteilung für Internationale Beziehungen der Stadtverwaltung Korca, Erjola Karanxha machte eine Präsentation zum Thema „EU Youth Strategy“ und berichtete über Jugendprojekte, die junge Menschen aus dem Balkan beantragen können.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten auch ein Treffen im Rathaus von Korca mit dem stellvertretenden Bürgermeister Sotiraq Filo, wo sie sich einen Einblick in die Jugendprojekte der Stadtgemeinde verschaffen konnten. Auch  diskutierten sie mit Sotiraq Filo darüber, wie  die Jugend politisch motiviert und in die Arbeit der Stadtverwaltung integriert werden kann,.

In Pogradec besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Nehemia Stiftung. Die Geschäftsführerin der Stiftung, Herolinda Shkullaku, machte Führungen durch die Nehemia Schule für Roma Kinder und die Nehemia Gateway Universität, die eine duale Studienausbildung nach dem deutschen Prinzip anbietet.

Neben diesen Veranstaltungen nahmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Arbeitsgruppen, politischen Spielen und einem Brainstorming über eine zukünftsorientierte nachhaltige Entwicklung ihrer Länder und der ganzen Region teil. Sie sprachen auch über mögliche Kooperationen mit EU-Unterstützung, die junge Menschen auf dem Balkan benötigen.

Es wurde dann beschlossen, dass jedes Land einen Vertreter auswählt, der an der Vorbereitung eines Youth Summer Camps im nächsten Jahr mitwirken und seine Erfahrung und Kenntnisse weitergeben wird.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehner betonten, dass sich diese Aktivität als sehr wichtig und lehrreich für sie erwiesen hat. Sie konnten ihre Nachbarländer, Kultur, Wirtschaftslage, Herausforderungen besser verstehen und einen konstruktiven Dialog beginnen und verstärken. Mit den Worten eines Teilnehmers ausgedrückt, könnte man sagen, dass dieses Camp als „Camp der Veränderungen“ (The Camp of Change) bezeichnet werden kann.

Eine Facebook-Seite mit Bildern, Artikeln und Möglichkeiten für junge Menschen finden Sie unter: https://www.facebook.com/FESTiranaSummerCamp

 

    

Zurück